Thema Ausstattung

Geschenkideen für Babys & Kleinkinder zu jedem Anlass

Details

Passende Geschenkideen für Babys und Kleinkinder zu jedem Anlass

Es gibt viele Anlässe, zu denen Eltern, Großeltern aber auch andere Verwandte und Bekannte Kindern ein Geschenk machen wollen. Dies sind die gängigen Feiertage und Familienfeste, wie zum Beispiel die Geburt eines Kindes, die Taufe oder die Namensweihe, Ostern oder Weihnachten.

In Abhängigkeit vom Anlass, vom Budget sowie von der Beziehung zum Kind können sich verschiedene Geschenke eignen. Allerdings besteht auch immer die Gefahr, dass ein Geschenk beim Kind oder auch bei den Eltern nicht gut ankommt. Um dies zu vermeiden, sollten bei der Geschenkauswahl bestimmte Eckpunkte berücksichtigt werden. So ist zum Beispiel zu beachten, dass jedes Geschenk altersgerecht ausgesucht werden sollte. Dies gilt vor allem für Textilien.

 

Hersteller geben bei den Bekleidungsstücken eine Altersempfehlung an

Da vor allem außenstehende Personen oftmals nicht genau wissen, welche Größe beispielsweise ein drei Monate altes Kind hat und mit welchem Spielzeug es bereits spielt, geben viele Hersteller von Textilien aber auch Spielwaren bei ihren Produkten eine Altersempfehlung an. Da aber gerade im Bereich der Spielwaren das Angebot an Artikeln für Neugeborene sehr gering ist, entscheiden sich viele Personen dazu, Babykleidung zu verschenken. Um den Kleinen dabei wirklich etwas Gutes zu tun, wird in vielen Fällen dabei sogar hochwertige Markenkleidung ausgesucht. Ein solches Geschenk ist aber in den Augen vieler Eltern nicht die richtige Wahl. Die Hauptgründe hierfür liegen in der Tatsache, dass sie bereits genügend Strampler, Bodys sowie Pullover besitzen und zudem preiswerte Marken bevorzugen, da gerade die Kleinsten schon innerhalb weniger Wochen aus ihrer Kleidung herauswachsen. Aus diesem Grund ist von dem Kauf von Kindersachen in der Größe 50/56 als Geschenk zur Geburt eher abzuraten. Alternativ ist es natürlich auch denkbar, Kindersachen in einer größeren Größe zu verschenken. In einem solchen Fall ist jedoch darauf zu achten, wann dem Kind ein Kleidungsstück passt. Denn es wäre ungünstig, wenn ein Kind im Hochsommer die richtige Größe für einen Schneeoverall erreicht hat.

 

Eine Krabbeldecke ist eine schöne Geschenkidee zur Geburt eines Kinder

Da Kindersachen als Geschenk zur Geburt nicht bei allen Eltern gut ankommen, suchen viele Freunde und Bekannte nach einer passenden und vor allem lange Zeit nutzbaren Geschenkalternative. Eine solche Alternative ist zum Beispiel eine sogenannte Krabbeldecke mit einem Spielbogen. Diese werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Allerdings kann die Qualität eines solchen Produktes von Hersteller zu Hersteller sehr stark variieren. Während zum Beispiel führende Marken wie beispielsweise Sterntaler sehr große, dicke und flauschige Krabbeldecken mit oder ohne Spielbogen anbieten, lässt die Qualität anderer Hersteller stark zu wünschen übrig. So sind zum Beispiel die Decken bei Billigprodukten oftmals sehr dünn, sodass die Babys nicht wirklich weich liegen. Zusätzlich dazu sind sie in vielen Fällen auch sehr klein und können deshalb nur 2 oder 3 Monate genutzt werden. In diesem Alter sind die Kinder jedoch nicht wirklich dazu in der Lage, mit dem Spielbogen zu spielen. Aus diesem Grund sind nur die hochwertigen Spieldecken mit einer längeren Nutzungsdauer zu empfehlen.

 

Eine Babydecke ist eine alternative preiswerte Geschenkidee

Da eine hochwertige Krabbeldecke sehr kostenintensiv ist, je nach Anbieter kostet eine solche Decke etwa 50 bis 80 Euro, suchen viele Menschen eine kostengünstigere Alternative. Diese können sie zum Beispiel in einer normalen Kinderkuschel- beziehungsweise Babydecke finden, die bei günstigen Anbietern bereits für einen Preis von circa 10 bis 20 Euro erhältlich sind.

Qualitativ entsprechen auch diese günstigen Babydecken allen Anforderungen und können deshalb grundsätzlich empfohlen werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Babydecken namenhafter Hersteller, diese kosten circa 30 bis 50 Euro, in der Regel viel dicker sind. Die qualitativen Unterschiede sind somit auch hier erkennbar.

 

Über Einschlafhilfen als Geschenk zur Geburt freuen sich Eltern und Baby

Neben Baby- und Krabbeldecken gibt es auch noch viele andere Dinge, die man zur Geburt schenken kann. Als Beispiele hierfür sind die Einschlafhilfen zu nennen. So gibt es zum Beispiel als Alternativ zu der klassischen Spieluhr auch sogenannte Schlummerlichter als Einschlafhilfen. Neben einfachen Modellen, die oftmals nur in die Steckdose gesteckt werden, gibt es auch batteriebetriebene Einschlafhilfen, die nicht nur Bilder an die Decke projizieren, sondern auch ein Lied abspielen. Zusätzlich dazu bieten einige Hersteller aber auch Einschlafhilfen an, die beruhigende Naturgeräusche wie zum Beispiel das Zwitschern der Vögel, das Rauschen eines Baches oder den Herzton der Mutter imitieren. Als ein Beispiel für eine solche Einschlafhilfe ist das Baby-Ei von Reer zu nennen. Auch dieses ist ein besonders passendes Geschenk zur Geburt, da es vom Baby- bis Kleinkindalter genutzt werden kann.

 

Zur Taufe oder zur Namensweihe wird ein besonderes Geschenk benötigt

Neben der Geburt stellt vor allem die Taufe beziehungsweise die Namensweihe, beides erfolgt in der Regel im ersten Lebensjahr, eines der wichtigsten Ereignisse im Leben eines kleinen Kindes dar. Aus diesem Grund ist es natürlich auch eine Selbstverständlichkeit, dass die Paten aber auch die Freunde und Verwandten dem Kind zu diesem Anlass ein Geschenk überreichen möchten.

Im Gegensatz zur Geburt, bei der ein Geschenk vor allem praktisch sein soll, werden bei einer Taufe oder Namensweihe besonders gern symbolische Geschenke überreicht. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass sich das Kind auch noch später an diesem Geschenk erfreuen soll.

Deshalb wird zu diesem Anlass nur sehr selten Spielzeug verschenkt. Vielmehr sind Geschenke wie ein Buch mit einer persönlichen Widmung sehr beliebt. Bei einer weltlichen Namensweihe kann es sich bei einem solchen Geschenk beispielsweise um eine Märchenbuchsammlung der Gebrüder Grimm oder auch um ein Kinderliederbuch handeln.

Diese Bücher sind natürlich auch sehr gut als Geschenke für eine Taufe geeignet. Zusätzlich dazu bietet es sich bei dieser aber auch an, dem Täufling seine erste Bibel zu schenken. Dabei kann es sich natürlich auch um eine Kinderbibel handeln. Denn sie eignet sich gut, um den Kindern die Geschichte Christus näher zu bringen und kann in den ersten Jahren auch immer vor dem Schlafengehen vorgelesen werden.

 

Spielzeuge sind beliebte Geschenke zu Fest- und Feiertagen

Neben der Geburt und der Taufe beziehungsweise der Namensweihe gibt es noch viele Anlässe, zu denen ein Kind ein Geschenk erhalten soll. Als Beispiele hierfür sind Weihnachten und Ostern zu nennen. Je nach Geburtstermin kann hier jedoch das Alter der Kinder variieren. Aus diesem Grund kann man beispielsweise keine generelle Empfehlung geben, welches Geschenk nun zum ersten Weihnachts- oder Osterfest überreicht werden soll.

Hier kann man Eltern, Freunden und Verwandten nur dazu raten, sich an dem Entwicklungsstand des Kindes zu orientieren und ein passendes Geschenk auszusuchen. Um das Aussuchen eines Geschenks jedoch zu erleichtern, gibt es beim Spielzeug in der Regel eine Altersempfehlung. Dabei ist eine Unterscheidung in folgende Altersklassen üblich:

  • Altersempfehlung ab 0 Monate

  • Altersempfehlung ab 3 Monate

  • Altersempfehlung ab 6 Monate

  • Altersempfehlung ab 12 Monate

  • Altersempfehlung ab 18 Monate

  • Altersempfehlung ab 2 Jahre

  • Altersempfehlung ab 3 Jahre usw.

Da jedoch viele Spielzeuge über einen längeren Zeitraum genutzt werden, ist hier eine Aufzählung von möglichen Geschenkideen für jede einzelne Altersgruppe nicht sinnvoll. Deshalb soll hier nur ein grober Überblick über mögliche Geschenkideen für Babys im ersten Lebensjahr sowie für Kleinkinder im Alter von bis zu 3 Jahren gegeben werden.

 

Bücher und Rasseln sind schöne Spielzeugideen für Kinder im ersten Lebensjahr

Kinder im ersten Lebensjahr durchlaufen eine Vielzahl von Entwicklungsschritten. So lernen sie zum Beispiel das Greifen, das Sitzen und das Krabbeln, wobei sich die spielerischen Fähigkeiten mit jedem Entwicklungsschritt sehr stark unterscheiden. Aus diesem Grund sind für Kinder in den ersten 12 Monaten unterschiedliche Spielzeuge geeignet. So bieten sich zum Beispiel für die Kleinsten mit einem Alter von etwa 3 Monaten Rasseln und Greiflinge an. Zusätzlich dazu eignen sich aber auch bereits erste Bücher. Diese müssen jedoch mit großen Illustrationen altersgerecht gestaltet sein und sollten im Idealfall viele Sinne anzusprechen. Denn so lernen Kinder bereits zeitig viele verschiedene Dinge kennen. Damit dies gelingt, bieten inzwischen zahlreiche Hersteller Fühlbücher aus unterschiedlichen Materialien an, die bei der Berührung zum Beispiel Geräusche machen. Denn durch solche Bücher erkennen bereits kleine Kinder frühzeitig den Zusammenhang von Ursache und Wirkung, sie werden deshalb in ihrer Entwicklung gefördert.

 

Bereits das Babyspielzeug sollte die Kinder fördern und den pädagogischen Anforderungen genügen

Neben den Fühlbüchern, die die Entwicklung der Kinder positiv fördern können, gibt es aber auch Bälle und Würfel, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen und als pädagogisch wertvoll zu erachten sind. Da es den Eltern aber auch anderen Erwachsenen jedoch oftmals schwerfällt, ein solches Spielzeug aus der Vielzahl der Angebote zu selektieren, sollte die Meinung Dritter bei der Spielzeugauswahl unbedingt einbezogen werden. Neben den Erfahrungsberichten von anderen Eltern eigenen sich hierfür zum Beispiel die Untersuchungen von Fachzeitschriften. So empfiehlt die Zeitschrift Eltern zum Beispiel regelmäßig Artikel, die sowohl den gesundheitlichen als auch den pädagogischen Ansprüchen genügen. Als Beispiel hierfür ist unter anderem das Buch „Mein erstes Wörterbuch“ aus dem Haus Ravensburger zu nennen.

 

Lauflernhilfen fördern die Mobilität von Babys und Kleinkindern im ersten Lebensjahr

Neben dem pädagogisch wertvollen Spielzeug, welches vor allem das Lernen mit allen Sinnen fördern soll, gibt es für Kinder im ersten Lebensjahr auch Spielzeug, welches zusätzlich der Förderung der Mobilität dient. Als Beispiel hierfür sind die verschiedenen Lauflernhilfen, häufig werden sie auch als Walker oder Gehfrei bezeichnet, zu nennen. Diese werden für Kinder, die bereits stehen, aber noch nicht freihändig laufen können, von diversen Herstellern in unterschiedlichen Ausführungen angeboten. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass nicht alle angebotenen Lauflernhilfen den Standards genügen. Gerade Billigprodukte aus Fernost sind oft sehr instabil. Zudem riechen sie in vielen Fällen sehr unangenehm, sodass die Vermutung nahe liegt, dass bei diesen Spielzeugen eine Gesundheitsgefahr besteht. Aus diesem Grund sollte nur Spielzeug von namenhaften Herstellern gekauft werden. Denn wenn man bedenkt, dass gerade Kleinkinder bis zu 3 Jahren Spielzeug gern in den Mund nehmen, besteht bei Billigprodukten eine große Gefahr für die Gesundheit der Kinder. So können giftige Stoffe zum Beispiel über den Mund aufgenommen, aber auch Kleinteile verschluckt werden.

 

Ein Bobby Car ist das passende Spielzeug für Kleinkinder ab einem Jahr

Kleinkinder, die bereits das erste Lebensjahr vollendet haben, sind im Vergleich zu den Babys wesentlich mobiler. Aus diesem Grund eignen sich für diese Kinder neben einer Lauflernhilfe zahlreiche Spielzeuge für drinnen und draußen. So bieten sich zum Beispiel in der warmen und kalten Jahreszeit Bobby Cars zum Spielen für draußen und drinnen an. Bobby Cars sind in einer hochwertigen Ausführung bereits für einen Preis von rund 40 bis 50 Euro erhältlich, können aber auch teurer sein. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein Bobby Car eine zusätzliche Schiebestange besitzt oder vielseitig einsetzbar ist.

Als ein Beispiel für ein solches Modell ist der Schaukelrutscher Bubble Go Balade Komfort zu nennen, der sowohl als Spielstationals auch als Schiebewagen, Lauflernhilfe und Rutscherfahrzeug genutzt werden kann. Aufgrund dieser vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist dieses Bobby Car sogar für Kinder ab 6 Monaten geeignet.

 

Dreiräder sind als Oster- und Schaukelpferde als Weihnachtsgeschenke sehr beliebt

Neben Bobby Cars lieben Kinder auch noch alle anderen Spielzeuge auf denen sie sitzen und mit denen sie fahren können. Aus diesem Grund sind bei kleineren Kindern Dreiräder sehr beliebt. Da diese jedoch in der Regel nur draußen benutzt werden können, werden sie ebenso wie Schaukeln gern zu Ostern verschenkt. Im Gegensatz dazu sind zu Weihnachten vor allem Bücher und Märchenfilme aber auch Schaukelpferde, Eisenbahnen und Bauklötzer bei großen und kleinen Kindern sehr gefragt. Da kleine Kinder im Vergleich zu großen Kindern jedoch noch nicht so eine ausgereifte Motorik besitzen und zudem fast alle Dinge in den Mund stecken, sollten vor allem Bausteine entsprechend des Alters gewählt werden. Allerdings bieten nicht alle Hersteller solche Bausteine an. Aus diesem Grund sollte jeder beim Kauf von Bausteinen aber auch von anderem Spielzeug darauf achten, dass für das Kind keine Gefahr besteht.

 

Ein Spielzeug für ein Kind unter 3 Jahren muss besonders sicher sein

Damit sich ein Kleinkind durch sein Spielzeug nicht gefährden oder verletzen kann, ist beim Kauf aber auch bei der Pflege von Spielzeug für Kinder unbedingt folgendes zu beachten:

 

  • das verwendete Spielzeug darf nicht scharfkantig oder spitz sein, da sonst eine hohe Verletzungsgefahr besteht

  • das verwendete Material vom Spielzeug darf nicht brüchig sein, da sich das Kind bei einem Bruch verletzen könnte

  • das Spielzeug selbst darf nicht unangenehm nach Chemie riechen, da es ein Kind in den Mund nehmen könnte

  • das Spielzeug darf nicht mit gefährlichen Chemikalien gesäubert werden, da es ein Kind in die schädlichen Gase einatmen könnte

  • das Spielzeug muss so groß sein, dass es vom Kind nicht verschluckt werden kann

  • am Spielzeug dürfen sich keine Kleinteile befinden, die sich lösen können

  • eventuell vorhandenen Schnurren und Leinen an einem Spielzeug müssen so kurz sein, dass ein Kind sich diese nicht um den Hals legen kann

  • das Spielzeug muss den Fähigkeiten des Kindes entsprechen

Nur wenn alle diese Kriterien erfüllt sind, ist ein Spielzeug auch für ein Kleinkind geeignet. Da jedoch nicht alle Spielzeuge diesen Anforderungen entsprechen und manche Spielzeuge sogar sehr gefährlich sein können, ist vom Kauf von Billigware abzuraten. Gleiches gilt übrigens auch für jedes Spielzeug, welches den Eltern nicht gefallen könnte.

 

Das verschenkte Spielzeug sollte den Kindern und den Eltern gefallen

Ein Spielzeug, welches den Eltern nämlich nicht gefällt landet allzu oft in einer Ecke. Aus diesem Grund sollten bestimmte Geschenke, die zum Beispiel einen höllischen Krach machen, nur nach Absprache mit den Eltern gekauft werden. Anderenfalls ist es unter Umständen denkbar, dass das Feuerwehrauto, welches nicht nur eine laute Sirene hat, sondern auch die halbe Wohnung überflutet ebenso wie der ständig plappernde Bär, die sprechende Puppe oder die Kindergitarre für die Eltern zum reinen Alptraum wird. Aus diesem Grund ist von einem übereilten Kauf einiger batteriebetriebener Spielzeuge abzuraten. Deshalb ist es im Zweifelsfall häufig sinnvoll, etwas anderes zu verschenken.

 

Alternative Geschenkideen für jeden Anlass

Da beim Kauf eines Spielzeugs sehr viele Faktoren zu beachten sind und gerade außenstehende Personen manchmal nicht genau wissen, welches Spielzeug ein Kind bereits besitzt und ob es den qualitativen Anforderungen genügt, suchen Freunde und Bekannte häufig auch ein alternatives Geschenk. Oftmals entscheiden sie sich dann dazu, dem Kind Geld zu schenken. Allerdings kommt ein solches Geschenk eher bei den Eltern, als bei den Kindern gut an. Dies bedeutet, gerade unter der Berücksichtigung, dass ein Kind sich durch Geldgeschenke schon etwas für die Zukunft ansparen kann, jedoch nicht zwingend, dass diese Geldgeschenke nicht gemacht werden sollten. Damit sich das Kind aber selbst auch an dem Geschenk erfreut, sollte es zu dem Geldgeschenk noch eine Kleinigkeit geben. Dabei kann es sich zum Beispiel um ein kleines Plüschtier oder um eine Nascherei handeln. Bei letzterer gilt jedoch zu beachten, dass das Verschenken von Süßigkeiten nur dann sinnvoll ist, wenn die Eltern auch den Verzehr erlauben.

   
   
© 2017 - AllesumsBaby.de

Template by LernVid.com