Thema Betreuung

Babyfreundliches Krankenhaus

Details

Babyfreundliches_KrankenhausEine Initiative von UNICEF und WHO

1991 gründeten die WHO und UNICEF das Projekt „Babyfreundliches Krankenhaus“, mit dem Ziel die Bindung zwischen Eltern und Kind, insbesondere das Stillen, zu fördern. Krankenhäuser, die einen hohen Betreuungsstand aufweisen, erhalten von den Organisationen diese Auszeichnung. Das Gütesiegel erkennen Sie am Picasso-Motiv „Maternity“ , zu deutsch Mutterschaft, und am Gütesiegel „Babyfreundlich“. Bisher konnten sich weltweit rund 20.000 Kliniken in 150 Ländern anschließen.

Babyfreundliche Krankenhäuser bieten ein ganzheitliches Betreuungskonzept an, das sich nach den Bedürfnissen von Eltern und Kind richtet. Ganzheitlich heißt, von der Schwangerschaftsvorsorge bis hin zur Betreuung nach Ihrer Entlassung aus der Klinik. Unter Babyfreundlich ist zu verstehen, die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind zu fördern, indem die ersten Lebensstunden Ihres Kindes besonders geschützt werden. Das speziell geschulte Klinikpersonal ermöglicht Ihnen und Ihrem Baby einen perfekten Start für eine gute Beziehung. Durch „Rooming-in“ können Sie und Ihr Partner rund um die Uhr mit Ihrem Baby zusammen sein. Schwestern und Hebammen werden Ihnen mit Rat und Tat 24 Stunden am Tag zur Seite stehen und besonders auf den wichtigen Aspekt des Stillens eingehen. Schließlich ist Muttermilch die beste Säuglingsnahrung, reich an wichtigen Abwehrstoffen und wirkt wie eine erste Impfung für das Kind. Sollten Sie nicht stillen wollen oder können, so werden Sie in diesen Krankenhäusern ebenso gut betreut. Störende Routinevorgänge und starre Abläufe werden vermieden und alle medizinischen und pflegerischen Maßnahmen werden so geplant, dass Ihr Baby keinem unnötigen Stress ausgesetzt wird.

Folgend sind etwaige Vorteile solcher Kliniken aufgelistet:

  • 24 Stunden Rooming-in
  • 24 Stunden Still-Hotline
  • Familienzimmer für Sie und Ihren Partner
  • Statt der üblichen starren Essenszeiten gibt es flexible in Büffetform
  • Es werden Werbegeschenke verteilt, die von der WHO und von UNICEF freigegeben sind
  • Mütter mit einem Kaiserschnitt werden besonders hinsichtlich Stillen und Hautkontakt mit ihrem Baby unterstützt
  • Die Mitarbeiter sind speziell geschult
  • Viele Kliniken veranstalten sogar Kochkurse, Baby-Bazare und Modenschauen
  • Ausreichend aktuelle Informationen zum Thema Babynahrung

In Deutschland wurden bisher mehr als 40 Kliniken durch die WHO und UNICEF als „Babyfreundliches Krankenhaus“ ausgezeichnet. Viele weitere Kliniken versuchen die erforderlichen Kriterien umzusetzen um zukünftig dieses Prädikat zu erhalten. Welche deutschen Kliniken sich bereits mit dieser Auszeichnung schmücken, sowie weitere Informationen rund um dieses Thema, finden Sie unter:

http://eltern.babyfreundlich.org/

   
   
© 2017 - AllesumsBaby.de

Template by LernVid.com