Thema Betreuung

Die geliehene Verwandtschaft

Details

leihoma_babysitterIn der Regel kann man sich die "buckelige" Verwandtschaft ja nicht aussuchen. Vielleicht gibt es da den Onkel Herbert, der immer so nach kaltem Zigarrenrauch riecht, Cousine Claudia, die stets mit ihren neuesten Errungenschaften prahlt oder Oma Amalie, deren Haarfarbe von Jahr zu Jahr eigenwilliger wird. Sie glucken zusammen, wenn im Bürgerhaus zum runden Geburtstag eingeladen wurde und sie mal wieder das Buffet stürmen können, und sie schwärmen in alle Ecken aus, wenn es darum geht, ein wenig Hilfestellung zu leisten. Da braucht man manchmal viel Humor – und gute Nerven.

Natürlich gibt es auch das Gegenteil: Gesellige, fitte Großeltern, die voller Liebe für die Enkelkinder da sind und denen man die Kinder mit einem guten Gefühl anvertraut.

Leider macht uns aber auch die örtliche Entfernung manchmal einen Strich durch die Rechnung. Dann sind, bis auf ausgewählte Besuchszeiten, besondere Anlässe und lang geplante Ausflüge, spontane Treffen häufig nicht möglich.

Wie gut, dass man trotz genetischer Verpflichtungen und großer Entfernung nicht auf eine liebevolle "Wahlfamilie" verzichten muss. Wer keine herzensgute Großmutter in der Nähe hat, der leiht sich heutzutage einfach eine aus.

Nicht ohne Grund sind Leihomas bei den Kindern so beliebt. Da wird nicht doziert, wie verwöhnt die Gören in der heutigen Zeit sind, sondern erzählt, was man in der eigenen Kindheit so alles Spannendes erlebt hat. Die Polstergarnitur wird nicht mit kratzigen Wolldecken geschützt, sondern zum Kuscheln genutzt. Der verkochte Rosenkohl darf liegen bleiben, weil fürsorglich ein Apfel aufgeschnitten wird. Keine ungewollten Küsse, feuchte Taschentücher, um Essensreste von der Backe zu wischen oder nervige Fragen über die Schule.

Spielen, vorlesen, Geschichten erzählen. Und das alles voller Liebe und Fürsorge, eben so, wie man sich eine Oma wünscht. Wer also die eigenen Großeltern nicht in der Nähe hat, muss durch eine Leihoma auf nichts verzichten und kann das nächste Familientreffen wieder gelassen angehen.

Unsere Leihomas von Kids Concept sind liebevolle Damen, die Ihre Kinder bestens betreuen. Dabei unterscheiden sie sich zum Beispiel in folgende Oma-Typen:

Die „Wohlfühl“ Oma:

Sie spielt, singt, lacht und bastelt mit den Kindern um die Wette, kocht Lieblingsspeisen der Kinder, sie hat immer genügend Belohnungsmaterial vorhanden und unterstützt den Alltag der Kinder wo sie nur kann. Mit ihr kann man richtig viel „Quatsch“ machen und sie ist sehr vielseitig.

Die pädagogische Oma:

Sie erzieht die Kinder altersgemäß, achtet auf gute Umgangsformen, hilft den Kindern bei der Bewältigung der Hausaufgaben, schlichtet den Streit zwischen den Geschwistern, arbeitet mit den Eltern zusammen und gibt auf Wunsch wertvolle Tipps.

Die „flexible“ Oma:

Sie kommt zu jeder Uhrzeit, kann spontan einspringen, wenn die Eltern mal abends außer Haus sind oder übernachtet sogar bei einer Familie. Sie übernimmt Fahrdienste für die Kinder oder begleitet die Kinder jeden Morgen auf dem Schulweg.

Die „Allround“ Oma:

Sie sorgt dafür, dass das Haus sauber bleibt, räumt die Küche auf und betreut zudem die Kinder liebevoll. Sie kocht für die ganze Familie, sorgt für die Erinnerung an wichtige Termine und fährt auch mit der Familie in den Urlaub.

 

Und dies sind nur einige unserer Beispiele aus unserem „Oma – Angebotsmarkt“!

Sollen wir auch Ihnen eine kompetente und liebevolle Leihoma für Ihre Kinder vermitteln? Wir beraten Sie gerne!

 


 

Über Kids Concept:

Im Mittelpunkt von Kids Concept stehen Kinder. Die Personalagentur mit Sitz im Münchner Vorort Grünwald hat sich auf die Vermittlung von Babysittern, Tagesmüttern, Leih-Omis, Hausaufgabenbetreuer und professionellen Kinder-Unterhaltern spezialisiert. Das Konzept ist auf pädagogisch wertvolle Ansätze für Babys, Kinder und Jugendliche ausgerichtet und soll liebevollen Eltern sorgenfreie Stunden ermöglichen: In der Arbeit, beim Ausgehen oder bei einem Kurzurlaub. Kids Concept greift dazu auf ihre Datenbank mit ausreichend Kinderbetreuern aus Münchner Stadtteilen und Orten im Umland zurück. Obwohl ein vermehrtes Auftragsaufkommen auf reicheren Haushalten Münchens verzeichnet wird, die Kinderbetreuer bewusst nicht über Kleinanzeigen aussuchen, hat sich Kids Concept zum Ziel gesetzt, seine Vermittlungsleistungen bezahlbar anzubieten.

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten von Kids Concept:

München, 01.04.2011: www.kids-concept.de & www.kindererlebnisse.kids-concept.de

 

Bildquelle: © Stefan Körber - Fotolia.com

   
   
© 2017 - AllesumsBaby.de

Template by LernVid.com