Thema Erziehung

Kinderlieder zu Mitsingen

Details

Kinder lieben es, wenn ihnen die Eltern etwas vorsingen oder wenn sie gemeinsam mit anderen Kindern oder den Eltern etwas singen können. Ob im Kindergarten oder zu Hause - gesungen werden kann und sollte immer. Welche Lieder für das Vorsingen oder das gemeinsame Singen genutzt werden, sollte Anhand des Alters des Kindes festgemacht werden.

Bildquelle: fotolia #23289523 Stefan Gräf


So früh wie nur möglich beginnen

Die Vorliebe für Melodien aller Art ist von Geburt an gegeben und sollte bereits bei kleinen Babys ausgenutzt werden. Denn das Vorsingen sorgt dafür, dass sich Babys, Kleinkinder und auch heranwachsende Kinder nicht nur an der Stimme des Vorsängers erfreuen, sondern auch das Gehör schulen, ein Gefühl für Rhythmus bekommen sowie die Konzentration und das Gefühl für Worte erlernen. So ist es bewiesen, dass das Vorsingen oder gemeinsam Singen genau wie das Vorlesen für einen leichteren Spracherwerb und einen breiteren Wortschatz sorgen. Durch den Rhythmus in den Liedern gelingt es den Kindern zudem, Wortsilben zu erkennen und zu klatschen, was ihnen wiederum beim Schreiben sehr hilfreich sein wird. Alles in allem ist das Vorsingen und Mitsingen somit eine tolle und vor allen Dingen einfache Gelegenheit, Kinder jeder Altersgruppe an Wort und Schrift spielerisch heranzuführen und die Phantasie wie auch die Konzentration anzuregen.

Passende Kinderlieder finden

Nun kann nicht jeder spontan aus der eigenen Kindheit Kinderlieder abrufen, die er seinem Nachwuchs vortragen kann. Zum einen natürlich, weil man viel vergisst und sich daher nicht mehr an jedes Lied erinnern kann. Zum anderen aber auch wegen der Tatsache, dass das eine oder andere Kinderlied aus vergangenen Tagen vielleicht nicht mehr ganz so aktuell ist und die Kinder diese Lieder daher nicht mehr ganz so mögen.

Dies ist jedoch nicht weiter schlimm. Denn auf der Seite von Real lassen sich viele altbekannte sowie auch neue Kinderlieder finden, die vorgesungen oder gemeinsam mit den Kindern gesungen werden können. Die Kinderlieder können sogar herunter geladen werden, so dass auch die Melodie stets verfügbar ist und beim Hören der Lieder einfach mitgesungen werden kann.

Es geht nicht um den schönen Gesang

Viele Eltern haben Angst, dass ihre Singstimme nicht sonderlich gut bei den Kindern ankommt und vermeiden daher ein Vorsingen oder Mitsingen. Doch diese Angst ist in den allermeisten Fällen völlig unbegründet. Kindern geht es nämlich nicht um eine schöne Stimme, sondern immer nur um das Erlebnis, welches mit dem Singen verbunden werden kann.



Ob nun vor dem Einschlafen, beim Spielen oder beim Malen gesungen wird, ist völlig egal. Selbst bei der Autofahrt, beim Einkaufen oder beim Sport kann gesungen werden. Singen ist immer ein toller Zeitvertreib und ein Indiz für Kinder, dass Eltern oder andere Erwachsene sich für sie interessieren und sich intensiv mit ihnen beschäftigen. Und einen besseren "Liebesbeweis" kann man einem Kind kaum erbringen, als die Tatsache, ihm Aufmerksamkeit und Zuwendung in jeder Lebenslage zu schenken.

 

ähnlicher Artikel:

Kinder mit Spielsachen von Pekip förden

 

 Bildquelle: fotolia #23289523 | Urheber: Stefan Gräf

   
   
© 2017 - AllesumsBaby.de

Template by LernVid.com