Thema Geburt

Erste Anzeichen der Geburt

Details

Wann ist es Zeit ins Krankenhaus zu fahren?

Viele Schwangere merken schon in den letzten Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin ein leichtes Ziehen im Unterleib. Der Bauch wird dabei hart, entspannt sich nach einer kleinen Weile aber wieder. So übt Ihre Gebärmutter schon einmal und bereitet sich so Stück für Stück auf die Geburt vor. Viele werdende Mütter haben Angst davor, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen und Vorwehen nicht von den eigentlichen Eröffnungswehen unterscheiden zu können.

 

Ist man sich unsicher ob es sich denn um richtige Wehen handelt, ist ein heißes Bad sehr hilfreich. Werden die Wehen in der Badewanne stärker und regelmäßiger, sind es richtige Wehen. Verschwinden die Schmerzen in der Badewanne, so waren es lediglich Vorwehen bzw. Übungswehen. Achtung ist aber geboten. Bitte nicht alleine in die Badewanne steigen. Falls der Kreislauf nicht stabil genug ist, gehen Sie bitte nur unter Beobachtung in die Wanne. Eröffnungswehen werden ebenfalls durch Bewegung, wie etwa Hin-und Herlaufen oder Treppensteigen, vorangetrieben.

Ist es Ihr erstes Kind, so sollten Sie sich auf den Weg ins Krankenhaus begeben, wenn die Wehen in einem Abstand von 5 Minuten kommen. Beim zweiten Kind sollte die werdende Mama bereits ab einem Abstand von 10 Minuten ins Krankenhaus fahren. Erfahrungsgemäß dauert die Geburt des ersten Kindes meist etwas länger, weil der Muttermund sich ca. innerhalb einer Stunde um nur einen Zentimeter öffnet. Nicht selten kommt es vor, dass Ihre Wehen anfangs alle 20 bis 30 Minuten, nach einer Zeit schon alle 5 bis 10 Minuten kommen und dann aber wieder ganz verschwinden. Planen Sie ebenfalls die Fahrt für den Weg ins Krankenhaus mit ein. Wenn Sie einen langen Anfahrtsweg haben, so ist es ratsam nicht erst loszufahren, wenn Ihre Wehen alle 3 bis 5 Minuten kommen.

Ein weiteres Anzeichen das es bald soweit ist, ist eine leichte Schmierblutung und der Abgang des Schleimpfropfens. Dieser hielt in der Schwangerschaft Ihren Muttermund verschlossen und schützte Ihr Kind vor Infektionen. Hier besteht jedoch noch nicht die Notwendigkeit ins Krankenhaus zu fahren. Sollte aber die Fruchtblase platzen, fahren Sie sofort in die Klinik. Entweder platzt Ihre Blase in einem Schwall oder Sie verlieren Tröpfchenweise Fruchtwasser. Meist kommt es erst unter der Geburt zu einem Blasensprung. Bei rund einem fünftel der Schwangeren beginnt die Geburt erfahrungsgemäß mit einem vorzeitigen Blasensprung. Sind Sie sich unsicher, ob es sich bei der abgehenden Flüssigkeit um Fruchtwasser handelt, so kontaktieren Sie bitte sofort Ihren Arzt bzw. fahren Sie ins Krankenhaus. Schwangere die zu diesem Zeitpunkt allein zu Hause sind, sollten auf keinen Falls selbst in die Klinik fahren, sondern einen Krankentransport rufen.

   
   
© 2017 - AllesumsBaby.de

Template by LernVid.com