Thema Gesundheit

Gesund durch die Schwangerschaft

Details

Die Schwangerschaft ist ein sehr besonderer Lebensabschnitt der werdenden Mutter. Der Körper verändert sich nahezu täglich und nicht nur die Stimmungen schwanken häufig, sondern auch die Bedürfnisse wechseln. Im folgenden Ratgeber wird erläutert, worauf geachtet werden sollte, um gesund durch die Schwangerschaft zu kommen und Mutter und Kind nicht zu gefährden.

Lebensmittel bewusst auswählen

Zunächst einmal ist es nicht nötig, während der Schwangerschaft für zwei zu essen. Der Energiebedarf von schwangeren Müttern steigt nur geringfügig an und dies auch erst ab dem vierten Schwangerschaftsmonat. Wichtig ist lediglich, sich gesünder und ausgewogener zu ernähren. Die Mutter versorgt das ungeborene Baby während der Schwangerschaft immerhin über ihren eigenen Stoffwechsel. Von den einzelnen Nährstoffen wie Folsäure, Jod und Eisen benötigt der Körper nun aber viel mehr als noch vor der Schwangerschaft. Dies stellt sicher, dass das Baby optimal wachsen und sich entwickeln kann. Unter www.vitamindoctor.com wird erläutert, welche Mikronährstoffe in der Schwangerschaft unverzichtbar sind, um Komplikationen durch einen Mangel zu vermeiden, und wie der Mehrbedarf gedeckt werden kann. Gemüse, Obst und Vollkornprodukte sollten häufig in den Speiseplan integriert werden, denn diese Lebensmittel punkten mit einer hohen Nährstoffdichte. Tierische Nahrungsmittel und Süßigkeiten sollten nur in Maßen gegessen werden. Alkohol und Tabak sind während der Schwangerschaft und Stillzeit völlig tabu, denn beides kann dem Embryo großen Schaden zufügen. Es begünstigt das Risiko für Entwicklungsstörungen und Wachstumsverzögerungen bis hin zu Missbildungen und Verhaltensstörungen.

Welche Tests sind sinnvoll?

Verschiedene Tests und Vorsorgeuntersuchungen, die schwangeren Frauen zur Verfügung stehen, helfen dabei, Risiken nicht nur frühzeitig zu erkennen, sondern auch abzuwenden. Die Kosten hierfür werden von den Krankenkassen übernommen. Dazu gehören zum Beispiel Ultraschalluntersuchungen, regelmäßige Kontrollen der Lage des Kindes sowie hinsichtlich Infektionen wie Röteln. Daneben gibt es weitere Untersuchungen, die Schwangeren angeboten werden, die jedoch kein Bestandteil der üblichen Schwangerschaftsvorsorge sind. Hier spielt die individuelle Situation eine Rolle und entscheidet darüber, ob diese Tests sinnvoll und Wert sind, sie aus der eigenen Tasche zu bezahlen. Dazu gehören:

  • Toxoplasmose: Diese Infektion wird von Parasiten verursacht, die Tiere wie Katzen in sich tragen und mit dem Kot ausscheiden können. Verunreinigte Lebensmittel, beispielsweise Obst, Gemüse oder nicht genügend durchgegartes Fleisch sind weitere mögliche Ansteckungsquellen. Unbehandelt kann die Erkrankung je nach Zeitpunkt der Infektion selbst Jahre nach der Geburt beim Kind schwere Schäden am Zentralnervensystem sowie an den Augen verursachen. Schwangere sollten ein Katzenklo nicht selber reinigen, auf die Essensgewohnheiten achten und die Hände stets gut waschen.
  • Zytomegalie (CMV): Hierbei handelt es sich um eine Infektion mit Herpesviren, die zu schwerwiegenden Veränderungen bei Neugeborenen führen können, zum Beispiel lebenslange Kopf- und Gehirnveränderungen. Schlimmstenfalls stirbt das Kind sogar im Mutterleib.
  • Hepatitis: Vor der Schwangerschaft schützt eine Impfung vor den beiden Virustypen A und B. Eine Blutuntersuchung auf die meistens durch Viren verursachte Infektion ist im letzten Schwangerschaftsdrittel Bestandteil der vorgesehenen Vorsorgeuntersuchungen. Doch es wird dazu geraten, den Test bereits zum Beginn der Schwangerschaft durchzuführen. Hepatitis begünstigt eine Frühgeburt sowie Leberschäden beim Kind.
  • Streptokokken der Gruppe B: Die Bakterien können beim Neugeborenen eine lebensgefährliche Blutvergiftung verursachen. Daher empfiehlt sich ein Test.

Fazit

Eine ausgewogene Ernährung ist während der Schwangerschaft sehr wichtig. Dies gilt ganz besonders für eine gute Versorgung mit Mikronährstoffen. Nahrungsergänzungsmittel können dabei helfen, den erhöhten Bedarf zu decken. Dies sollte jedoch mit der Frauenärztin abgesprochen werden. 97 Prozent der Neugeborenen kommen gesund zur Welt. Dennoch ist es wichtig, alle Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft wahrzunehmen. Auch Bewegung ist wichtig, denn wenn Mütter erheblich an Gewicht zunehmen, erhöht dies auch das Risiko für ein Übergewicht des Kindes.

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

   

Werbung

   
© 2018 - AllesumsBaby.de

Template by LernVid.com